Zum Inhalt springen

Camper

a) Wohnmobil allgemein

b) Beschreibung des zu verkaufenden Sprinter-Campers

c) Ausstattung und technische Daten

a) Wohnmobil allgemein

Hallo und guten Tag!

Sich ein Wohnmobil auszusuchen ist eine durchaus schwierige Angelegenheit. Mittlerweile gibt es so viele auf dem Markt, die sich natürlich grundsätzlich voneinander unterscheiden. Da gibt es zunächst die Kastenwagen, die teilintegrierten und die komplett integrierten Fahrzeuge. Zumindest sollte man wissen, welchen Platzbedarf man überhaupt hat. Hat man zwei Kinder, will man zu viert verreisen, dann wird es mit dem Kastenwagen schon recht knapp. Der Teilintegrierte, den es ja auch in sehr viel verschiedenen Längen gibt, bietet da mehr Platz. Und der Integrierte allemal.

Es ist noch gar nicht lange her, da wollte man auf die Grundfläche des Fahrzeugs, die ja bei jedem Fahrzeug im Prinzip fast gleich ist, möglichst viel Platz haben. Es war normal, dass das Fahrzeug mit einem Alkoven ausgerüstet war und somit war der Platzbedarf für vier Personen schon von vornherein gegeben. Zwei Kinder in den Alkoven und die Erwachsenen haben sich die Sitzbänke als Schlaffläche zurechtgemacht. Und schon hatte man auf circa 6 Metern Fahrzeuglänge genug Platz.

Das hat sich komplett geändert. Heute will der Camper ein windschlüpfriges Wohnmobil haben. Also möglichst keinen Alkoven mehr. Maximal einen Mini-Alkoven, der über dem Fahrerhaus noch ein großes Panoramafenster zulässt. Oder gleich einen Sprinter. In der heutigen Zeit, wo mittlerweile tausende von Wohnmobilen gleichzeitig unterwegs sind, ob nun in Spanien oder in Norwegen, in Schweden, Frankreich, Kroatien oder Italien, wird es immer schwieriger unauffällig und frei zu campen. Da hilft einem natürlich der ausgebaute Sprinter-Camper weiter, der im wesentlichen relativ unauffällig aussieht. Es gab schon Situationen in Italien, wo um uns herum mehrere Wohnmobile ein Knöllchen unter den Scheibenwischer bekommen haben, wir aber nicht.

Der große Vorteil von einem Sprinter-Camper ist, dass man durch die großen Schiebetüren eine gewisse Freiheit genießt. Das heißt, macht man die Schiebetür auf, ist man schon fast im Freien. Wie in einem Einfamilienhaus mit einer großen Verandatür. In unserem Wohnmobil sind zwei Schiebetüren verbaut (Fahrer- und Beifahrerseite). In den normalen Wohnmobilen hat man eigentlich nur eine einzige schmale Tür und somit ist man praktisch entweder drinnen oder draußen. Oder man kann sich nicht zu zweit auf die Kante der Schiebetür setzen und schon mal den ersten Kaffee bei Sonnenschein genießen.

b) Beschreibung des zu verkaufenden Sprinter-Campers

Wenn man dann seinen Wohnmobiltyp gefunden hat, dann wird einem vielleicht auch die Komplexität bewusst, welche man beim Wohnmobilkauf beachten muss. Beim Wohnmobil achtet man zuerst auf die Einrichtung und das ist ja auch gut so. Die muss einem grundsätzlich gefallen. Man darf aber das Fahrzeug auch nicht vergessen. Es ist ja ein Gebrauchtfahrzeug und die technischen Parameter müssen auf der einen Seite stimmen und es muss in einem technisch einwandfreien Zustand sein. Im Wohnmobilbereich muss man prüfen wie die Elektrik ist. Ist die Versorgung mit Lithium-Batterien gegeben, die mit Solarzellen von der Sonne und mit Ladebooster vom Fahrzeug her aufgeladen werden können? Wie sind die sanitären Einrichtungen, wie ist die wasserführende Seite ausgestattet, inklusive der Abwasserproblematik? Sind genügend Dachfenster verbaut, um für eine gute Belüftung zu sorgen, gibt es genügend Stauraum?

In Europa braucht man kein Fahrzeug mit 4×4 Antrieb aber unbedingt ein Fahrzeug mit Heckantrieb. Alle Wohnmobil sind schwer und zum Teil auch überladen. Das Gewicht liegt dann bei einer Bergfahrt auf der Hinterachse. Die Vorderachse wird dadurch entlastet und bei Frontantrieb drehen dann die Räder bei einer nicht befestigten Straße durch (wenn man vom Strand in Griechenland wieder nach oben auf die Straße will). Aber mit einem heckangetriebenen Fahrzeug kommt man ohne weiteres wieder hoch. Aus Kostengründen werden momentan die meisten Fahrzeuge mit Frontantrieb angeboten. Da muss man wirklich wissen, ob man nur auf dem Campingplatz stehen oder auf Asphaltstraßen fahren oder auch mal ein bisschen unbefestigte Straßen runter zum Strand benutzen will.

Wenn man gerne im Sommer reist, dann spielt die Klimatisierung im Fahrzeug eine große Rolle. Das Fahrzeug selbst hat eine Klimaanlage. Am Tage kann man bei extremer Hitze beide Schiebetüren und die Hecktüren öffnen und der Wind zieht dann wunderbar durch. Für die Nacht sind drei Dachfenster verbaut und zwei Bodenbelüftungen. D.h. die kühlere Luft von unten zieht durch das Fahrzeug nach oben und geht durch die Dachlüfter nach außen.

Der hintere Bereich des Fahrzeugs ist durch eine Zwischenwand mit Tür abgeteilt. Dahinter ist der Sanitärraum mit Toilette, Handwaschbecken und Dusche. Die Dusche kann man auch als Außendusche bei geöffneter Hecktür benutzen.

Für die Übergangszeit oder auch für den Winter sind in dem Fahrzeug zwei Heizungen verbaut, eine Truma 3004, die völlig lautlos für Wärme sorgt und eine Truma Trumatic 1800 mit Gebläse und Thermostat, die sich in der Nacht automatisch zuschaltet, falls die Temperaturen doch etwas kühler werden. Der Sprinter-Camper hat wunderschöne große Fenster, die einem immer große Freude bereiten, weil man wunderschön nach draußen sehen kann. Aber wenn es draußen kalt ist, sind sie natürlich nicht so gut isoliert. Da müssen dann die Heizungen entsprechend vorhanden sein.

Die Wasserversorgung hat für mich immer eine große Priorität gehabt. Ich habe als Segler gelernt Wasser bereitzustellen ohne Strom. D.h. wir haben neben der elektrischen Druckpumpe, die sowohl das Bad als auch die Küche versorgt, eine Wasserpumpe die mit einem Fußhebel zu betätigen ist. Diese braucht nicht nur keinen Strom, sondern man kann sehr differenziert und sparsam das Gemüse oder die Hände waschen. Das hilft dabei Wasser zu sparen. Was das warme Wasser angeht, haben wir einen 15 Liter Boiler verbaut, der vom Kühlwasser des Motors erwärmt wird. Das ist sehr praktisch, weil es keinerlei weitere Energie wie Gas oder Strom benötigt. Auf dem Campingplatz kann der Boiler auch mit 230 Volt betrieben werden. Das Grau-Wasser/Abwasser wird über ein Schlauch System in ein 25 Liter Abwassertank, der unter dem Auto montiert ist abgeleitet. Den kann man überall da entleeren, wo es möglich ist.

Es gibt einen großen drei Flammengaskocher, der mit einer Glasplatte abgedeckt werden kann. Zwischen der Edelstahlspüle und dem Gasherd ist genug Arbeitsfläche für die Zubereitung von Speisen etc. vorhanden. Der Kühlschrank ist elektrisch (12 oder 230 V) also ein so genannter Kompressor-Kühlschrank, der sehr schnell sehr kalt wird und kein Gas verbraucht.

CREATOR: gd-jpeg v1.0 (using IJG JPEG v62), quality = 82

Und da sind wir schon bei der elektrischen Ausstattung. Überall sind LED Lampen verbaut, der Kühlschrank wird elektrisch betrieben und um den geringen Strombedarf zu decken ist im Auto eine Lithium Batterie mit 100 Ah verbaut. Diese wird wiederum durch einen Lade-Booster über das Fahrzeug aufgeladen. Außerdem sind auf dem Dach zwei Solarzellen, eine mit 100 Watt und eine mit 40 Watt verbaut.

Um am Tage möglichst viel Fläche zum Wohnen zu erhalten, haben wir das Doppelbett so gebaut, dass man den Tisch absenken kann. Die Tischplatte wird aufgeklappt und somit erhält man eine zweite Liegefläche neben der Sitzbank. Mit den vorhandenen Polstern erhält man Schlaffläche von 1,95 m x 140. Obwohl man es von außen nicht sieht, haben wir auch einen Alkoven in dem die Betten verstaut sind. Das „Bettenbauen“ ist in circa 3 Minuten erledigt. Die Betten sind im vorderen Raum und auch sehr niedrig, was im Sommer sehr angenehm ist. Der erste Kaffee wird immer im Sitzen im Bett getrunken und man hat einen herrlichen Ausblick durch die großen Fenster auf die Landschaft.

Der Sprinter hat das Superhochdach. Über circa zwei Drittel des Fahrzeugs haben wir mit einem doppelten Boden ausgestattet. Der bietet viel Stauraum für alles Mögliche. In diesem Stauraum ist es immer besonders kühl also kann man dort sein Gemüse und Obst gut ablagern.

c) Ausstattung und technische Daten

Ausstattung

  • Die Ausstattung besteht zum größten Teil aus original Bimobil-Möbeln. Bestehend aus Küchenzeile (Arbeitsplatte Buche), Hängeschränken, einem Kleiderschrank und diversen Unterschränken (Echtholz Fichte).
  • Gewürzregal, Nichtraucherauto, „keine Tierhaltung“
  • Tisch absenkbar mit ausklappbarer Tischplatte für den Bettenbau
  • Fußboden aus Echtholzlaminat Fichte
  • Sitzbank, gepolstert, mit viel Stauraum
  • Alkoven für das Bettzeug
  • Doppelter Boden von den Hecktüren bis zur Sitzgruppe
  • Kühlschrank 70 l, Kompressor, mit Gefrierfach ca. 8 l
  • Eine Zwischenwand mit Tür, begrenzt den hinteren Bereich, mit Dusche und WC, zum Wohnraum.
  • Beifahrersitz drehbar
  • Verschiedene Geheimfächer
  • 2 Heki Dachfenster 40×40 cm mit Zwangsbelüftung (erneuert 2023)
  • 1 großes Dachfenster Vetus, 50×50 cm, Ausstieg auf das Dach und Notausstieg (erneuert 2019)
  • 2 x Zwangsbelüftung im Fußboden
  • 1 Truma Heizung 3004, Gas, ohne Strom und lautlos (erneuert 2019)
  • 1 Heizung Trumatic 1800, Gas mit Thermostat und Gebläse (erneuert 2017)
  • 3-Flammenkocher, Gas, Edelstahl
  • 1 Gasflasche, 11 kg, Platz für 2. Gasflasche 11 kg ist vorhanden, Gas-TÜV neu
  • Edelstahlspüle rund mit zwei Wasserhähnen
  • 1x Druckpumpe 12 V warm/kalt
  • 1 x Fußpumpe, ohne Strom, Fabrikat Wale kalt
  • Stromanschluss und Sicherung für Außenstrom incl. 3 Steckdosen 230 V
  • Spannungswandler 12V auf 230 V mit Steckdose + USB-Anschluss
  • Warmwasserboiler 15 l, das Wasser wird durch das Kühlwasser der Fahrzeugmotors erwärmt. Fabrikat Quick Nautic. Außerdem kann der Boiler mit 230 V/500 Watt betrieben werden.
  • Frischwassertank unter dem Wohnmobil 100 l und Wassertank im Wohnmobil 2×25 l.
  • Abwassertank unter dem Wohnmobil 25 l
  • 1Solarpanel 100 W (erneuert 2017), 1 Solarpanel 40 W, mit Regler für die Bordbatterie 100 AH Lithium (erneuert 2024). Erhaltungsladung für die Starterbatterie inklusive.
  • Die Bordbatterie wird außerdem noch über die Lichtmaschine mittels des Ladeboosters geladen (Vitron Energy, 30 A). Per App kann man den Ladezustand über das Handy einsehen.
  • Separater Badbereich mit WC Porta Potti, Waschbecken mit Wasserhahn warm/kalt, Dusche mit Duschwanne und Außendusche.
  • Innenbeleuchtung, 10 LED Lampen in einzelnen Bereichen separat schaltbar.

Technische Daten:

Basisfahrzeug: Mercedes Sprinter 315 CDI, Baujahr 2008

  • Gesamtlaufleistung 303.000 km
  • Neuer Motor 38.000 km gelaufen (erneuert 2022 für 10.380.- Euro)
  • Heckantrieb (!)
  • Airbag für Fahrer- und Beifahrer, (2023 erneuert durch Rückruf von Mercedes)
  • Langer Radstand 3665 mm, trotzdem noch guter Wendekreis, da Heckantrieb
  • Superhochdach Stehhöhe im Bereich der Schiebetüren 2,15 m. Stehhöhe auf dem doppelten Boden 1,90 m
  • Frontscheibe und Heckscheibe beheizbar
  • 2 Schiebetüren rechts und links
  • Anhängerkupplung, Kugelkopf, fest, mit Anhängersteckdose 13-polig
  • Trittstufe für Hecktür
  • Batterie, 100AH Varta, 2023 erneuert
  • als LKW zugelassen
  • 2 Schlüssel
  • Zentralverriegelung
  • 2 Einzelsitze mit Armlehnen. Beifahrersitz drehbar.
  • Außentemperaturanzeige
  • Radio mit CD-Player
  • Allwetterbereifung, mit Schneeflocken Symbol, 2023 erneuert
  • Ersatzrad unter Rahmenende, in Fahrbereifung
  • TÜV April 2026
  • 2.Hand, Vorführwagen von Mercedes bei Kilometerstand 8.000 gekauft
  • Zulässiges Gesamtgewicht 3,5 to
  • Elektronischer Fahrtenschreiber
  • Motorleistung 110 KW / 150 PS
  • Hubraum 2.200 cm³
  • ABS + ASR
  • Servolenkung
  • Partikelfilter
  • Klimaanlage
  • Seitenfahrlicht
  • Wischwaschanlage für Scheinwerfer
  • Hecktüren 180° Öffnungswinkel, mit Scheiben
  • 3. Bremsleuchte
  • Wagenheber hydraulisch
  • Außenspiegel elektrisch verstellbar und heizbar,
  • Rückspiegel innen
  • Solar Protect Wärmeschutzverglasung
  • Zusätzlicher Sicherungsschalter gegen Diebstahl (geheim)
  • Kraftstoffart Diesel, Umweltplakette 4 grün, Euro 5
  • Höchstgeschwindigkeit 162 km/h (immer nur maximal 120km/h gefahren)
  • Reifengröße 235/65R16C/113R
  • Reifen-Reparaturkit mit Kompressor
  • Länge 6945 mm, Breite 1993 mm, Höhe 3100 mm

Das Basisfahrzeug befindet sich in einem sehr guten Gesamtzustand. Sämtliche Wartungsintervalle wurden eingehalten. Reparaturen wurden immer sofort erledigt, sowie Rostschutz durchgeführt. Alle Rechnungen vorhanden und können als Kopie auch gerne mitgenommen werden. Ich habe die Aufstellung nach bestem Wissen und Gewissen angefertigt, Irrtümer sind nicht ausgeschlossen. Das Fahrzeug ist angemeldet und kann natürlich ausgiebig besichtigt und Probe gefahren werden. Da es sich um einen Privatverkauf handelt, übernehme ich keine Garantie.